Oper und Konzerte in Barcelona




    Manuel González

    Manuel González

    In Barcelona geboren wird er weltweit von Kritikern (aus der Musik- und Kulturwelt) als ein Meister der Gitarre angesehen. Mit seinem angeborenen Talent vermag er das Publikum durch seinen einzigartigen Klang zum Vibrieren zu bringen.

    Zu seinen herausragenden Auftritten zählen die Konzerte:  im Lincoln Center in New York, im Teatro Real in Madrid und vor allem die zwei Hommagen an Joaquín Rodrigo, zu denen er eingeladen wurde, eine bei den Vereinten Nationen in New York im Jahr 1991 und die andere in der Palau de la Música Catalana in Barcelona anlässlich des hundertsten Geburtstages des Komponisten.
    Seine Konzertreisen führten ihn in viele europäische Länder und nach Amerika, besonders hervorzuheben ist hier die Häufigkeit der Auftritte  in den Vereinigten Staaten von Amerika. Er hat bei einigen der renommiertesten internationalen Festivals und Musikzyklen teilgenommen:

    - American Landmark Festival, Rosa Sabater Denkmal, El Grec ,Festival Viña del Mar (Chile), bei der UNO (Wien und New York), Sociedad Guitarrística Española, Philadelphia Classical Guitar Society Foundations (John March, Jacinto Guerrero, Caja Madrid, La Caixa), The Frick Collection Museum (New York), Spanish Institute (New York), bei dem  Internationalen Währungscenter Festival (Washington) usw..

    Als Solist tritt er oft mit verschiedenen Orchestern auf: wie dem Freiburger Kammer Orchester, Philadelphia Chamber Orchestra, Philharmonic WA Mozart, europäischen Symphonic Orchestra, Prager Kammerorchester, Orchester der Republik Moldau, dem  Orquesta Internacional de Barcelona, dessen Gründer und bisweilen Leiter er  ist, und viele mehr.




    image Manuel González, Masters of the Spanish Guitar